StartseiteFAQMitgliederSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Eleanor Roosevelt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Eleanor Roosevelt    Di Jan 29, 2013 8:50 am


by Angelina Jolie





NAME: Eleanor Roosevelt

ALTER: 23 Jahre

GESCHLECHT: Weiblich

ANGEHÖRIGKEIT: Humanity (Gilde)





WESENSZÜGE:
Zitat: "Selbstbeschreibung. Oh Gott darin war ich noch nie sonderlich gut. Ich bin ja immer noch der Meinung mich kann man nicht beschreiben, mich muss man erleben und dann beten das man selbst überlebt. Aber in allem schätzte ich bin ich sehr umgänglich, bist du lieb zu mir bin ich lieb zu dir. Willst du mich töten, töte ich dich als erstes.
Naja, ich kann schweigsam sein, natürlich aber auch direkt und zuvorkommend. Wenn es mir denn nützt. Und bin eigentlich die liebste Person der Welt, zu meinen Schatz natürlich. In allem also schwer zu vergessen.
Zu meinen Wesenszügen, ... tja. Ich denke ich bin etwas, aber wirklich nur gaaanz minimal blutrünstig und vor allem sehr nachtragend. Ich vergesse nichts und lasse schon gar nicht alles mit mir machen.

Ich liebe es für meinen Schatz zu kochen und zu backen und ihn natürlich zu verwöhnen. Doch dieses Privileg hat alleine nur er. Auch weil er wahrscheinlich der einzige Mensch ist dem ich vertraue, naja, der einzige den ich noch habe... "

STÄRKEN:
→ Waffen schnell in Einzelteile zerlegen und wieder zusammen bauen
→ In jeder Situation einen kühnen Kopf zu bewahren
→ Selbst unter Druck noch eine gute Strategie zu entwickeln
→ Waffen identifizieren

SCHWÄCHEN:
← Ihr Verlobter, für ihn würde sie alles tun
← Höhenangst, ab 30 Meter bekommt sie Schweißausbrüche
←Sehr Kinderlieb, sobald Kinder im Spiel sind wird sie unsicher
←Im Nahkampf, außer ein paar Tritte und Hiebe kann sie nicht viel ausrichten ohne Waffen

POSITIVES:
Das beste im Leben ist die Liebe zu finden, den einen Menschen für den man alles tun würde. Selbst sterben. Sobald man diesen Menschen gefunden hat, gibt es beinahe nur noch schöne Erlebnisse. Zumindest die die man mit diesem Menschen verbringen darf. Und diese Ereignisse beziehen sich besonders auf das Erste Date, das erste Kennenlernspiel zu zweit und natürlich das tiefe Verständnis bis hin zu den gemeinsamen Kämpfen.
Eigentlich ist jeder Tag mit diesem Menschen etwas besonderes.
Ein schöner Sonnenuntergang kann aber auch etwas sehr schönes und wunderbar positives sein. Sowie ein gutes Essen, ein Glass Wein am Kamin zu einem guten Buch. Oder aber auch ein Familienfest harmonisch mit allen zu feiern die einem am Herzen liegen. Letzteres bleibt wohl immer ein Traum.

NEGATIVES:
Sie hatte keine Mutter, niemand der ihr abends etwas vorlass. Keiner der sie in den Arm nahm wenn sie gefallen war. Nur einen Vater der mit harter Hand sie erzog und stehst befahl steh auf.
Kinder die mit ihr Spielten gab es in ihrer Heimat auch nicht. Geschweige denn das typische Teenager verhalten, von Partys bis hin zu den Übernachtungspartys blieb ihr alles verwehrt.
Ihr Vater hatte sie in den wirklich wichtigen Dingen unterrichtet, Mathematik, Strategie, Waffen, Überleben und die Verteidigung gegen Vampire. Als ein alt eingesessenes Mitglied musste er seine einzige Tochter darauf vorbereiten. Und so lernte sie es von klein auf. Es blieb kaum eine Zeit für Puppenspiele, Teekränze oder dem Spielen im Sand. Ab 6 Jahren wurde sie von ihrem Vater berufen und trainiert, Tag ein Tag aus. Taktiken und Pläneschmieden wurden ihr unter den schwersten Bedingungen eingetrichtert. Die Geschichte der Welt haut nah eingeflößt.
Auf Expeditionen nahm sie ihr Vater mit, erkundete die Welt und musste sich Wochen lang von Moskitos zerstechen lassen, die Toiletten und die hygienische Versorgung in manchen Ländern war auch ein kraus. Doch was blieb einem kleinen Mädchen anderes übrig als dem einzigen Verdauten den man hatte zu glauben und zu folgen. Ihr Vater meinte es steht's gut und versuchte sein bestes. Doch hat sie diese ganzen Expeditionen und die Nächte im Dschungel gehasst. Am schlimmsten war aber der klägliche Versuch eine Toilette nachzubauen, oder in Frankreich diese komischen Löscher auf dem Boden. Schlimm genug das sie dann noch von Moskitos zerstochen wurde, zuhause hatte sie dann noch einen strengen Tagesablauf . Freizeit fehl am Platz.




AUSSEHEN:
Sie hat langes Haselnussfarbenes Haar, welches ihr über die Schultern ragt und sie nur in einem Kampf zusammen bindet. Ihre weiblichen Gesichtszüge und ihre großen Knopfaugen harmonieren dabei perfekt mit der kleinen sinnlichen Nase.
Nur selten sieht sie mal richtig zornig aus, wobei sie stehst eine gewisse Ernsthaftigkeit in ihrem Antlitz trägt.

Ihre Körperliche Große beträgt 170 cm. Dabei schummelt sie öfters ein paar Zentimeter in die Höhe, ihre Hilfsmittel sind hier hohe Schuhe und natürlich ab und an eine gewisse innerliche Größe.
Von ihrer Körperlichen Statue her ist sie sonst eher normal gebaut. Natürlich mit den typischen Rundungen einer Frau. verstecken müsste sie sich keines falls, dennoch pflegt sie ein eher unscheinbarer Stil. Meist trägt sie schwarz und vorwiegend auch Sandfarbene unauffällige Töne.


BESONDERHEITEN:
Sie hat im Nacken und auf dem Rücken einige Tattoos deren Bedeutung sie jedoch nicht jedem auf die Nase bindet und vorwiegend auch bedeckt hat. Nur ihr Verlobter kennt alle Tattoos und deren Bedeutung sowie auch die Stellen an ihrem Körper, die damit verziert sind.

AUFTRETEN:

Sie wirkt steht's als wenn sie mitten im Leben stehen würde und ihr Blick geht durch Mag und Bein.
Durch ihre hohen Wangenknochen und den vollen Lippen schaut ihr beinahe jeder Mann hinterher.
Zudem kommt noch ein offener Blick und ein Gang der einem Puma ähnelt und ihr Auftreten ist beinahe Komplet. Den je nach Outfit wirkt ihre frauliche Figur natürlich noch reizvoller, je nach Laune kann sie einem auch schon mal Furcht einflößen und ein Lächeln kann beinahe jeden anstecken.




VERGANGENHEIT:

Eleanor hatte keine einfache Kindheit. Sie wuchs zwar in einer reichen Familie auf, doch hat sie ihre Mutter stehst vermisst. Jedes Kind auf der Straße das an der Hand seiner Mutter ging, jede Umarmung auf dem Spielplatz und auch jedes Weihnachtsfest erinnerte sie zunehmend daran, das sie das alles nicht kennen lernen würde.
Traurig und geknickt kam sie stehst nach Hause. Ihr Vater tat wirklich sein bestes sie irgendwie aufzufangen doch konnte auch er ihr die Sehnsucht nicht nehmen.
Mit den Jahren verbitterte er zunehmend und zog sich in seine Welt zurück. Eine Welt die nur noch darin bestand seine Schätze zu säubern und diese Waffen sorgfältig zu pflegen. Öfters erwischte sie ihn dabei wie er mit ihnen redete, als wenn sie all seinen Kummer aufessen würden. Doch dem war nicht so. Und als Eleanor nicht mehr an ihren Vater herankam versuchte sie ihm immer mehr zu gefallen. Anfangs hatte sie noch den Teich mit Spülmittel gefüllt, die Fische in den anliegenden See verfrachtet, seine Unterhosen an dem Fahnenmast gehisst. Doch als das alles nichts brachte und er immer noch damit beschäftigt war seine Waffensammlung zu vervollständigen, wieder und wieder sich in seinen Raum verzog und nur dafür raus kam sie zu bestrafen. Fragte sie eines Tages nach. Wieso er die Waffen so mochte, was daran so besonders wäre. Als ihr Vater es ihr erklärte, wie sehr er sie schätzte und wie schön er sie fand. Auch das sie so gut in den Händen lägen. Wollte sie ihm zunächst nur gefallen, wollte nur seine Aufmerksamkeit. Aus diesem Gefallen wollen, wurde Gewohnheit und aus Gewohnheit Zuneigung und gefallen irgendwann nahm sie die selben Eigenarten ihres Vaters an. Lernte damit umzugehen und wurde in den unterschiedlichsten Schusstechniken unterrichtet. Anfangs hatte der Rückstoß sie noch von den Socken gehauen, heute jedoch steht sie wie ein Fels in der Brandung. Ohne zögen, ohne mit der Wimper zu zucken drückt sie ab.
ELTERN:
Stephen Roosevelt - Männlich - Starb mit 47 Jahren -Mitglied in der Gilde
Rose Marie Roosevelt - Weiblich - Starb mit 23 Jahren

GESCHWISTER:
Keine Eleanor ist ein Einzelkind.

SONSTIGES:
Keine auch ihre Eltern waren Einzelkinder.

______________________________________________________________

REGELN: "Gewiss, ich werde mich daran halten."

REALITÄT:Alt, 21 nächsten Monat^^

ABWESENHEIT: Schleift sie würdevoll irgendwie mit!

WEITERGABE: Ja - ohne Set - CB verwenden

Nach oben Nach unten
Caesar Lincoln
avatar

HINTERLASSENE SPUREN :
195
BEIGETRETEN AM :
25.02.13

BeitragThema: Re: Eleanor Roosevelt    Di Feb 26, 2013 5:53 am




The body listens, what the flesh requires, keeps the heart imprisoned.
I don’t want to be like one of the boys. I just want you now, because I’ve got a love. A love that won’t wait. A love that is growing. And it’s getting late. Do you know what it means to be left this way? When everyone’s gone and the feelings they stay? I want you now.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Eleanor Roosevelt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Covered In Blood ::  :: Die Gilde :: Weiblich-
www.forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen Blog erstellen