StartseiteFAQMitgliederSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Moon

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Moon   Fr Nov 11, 2011 8:26 am







NAME: >Moon Lovell< lautet der NAme, den ich trage, seitdem ich denken kann. Viele mögen ihn entweder als unpassend, untypisch, merkwürdig oder so ganz und gar unpassend bezeichnen. Nun, es ist der Name den man mir gab, damit ich weiß wer ich bin. Somit gibt es doch wohl keinerlei Grund, warum man ihn ändern sollte. Oder liegt es in der Natur naiver, starrköpfiger Personen zu behaupten ich sei es nicht würdig diesen beudtungsvollen Namen zu tragwollen, ich solle in schnellsmöglich abgeben.

ALTER: >27 Jahre< weder ist es eine lange Zeit, noch ist es eine kurze Zeit. Es ist ein betrachtlicher Zeitraum, den ich nun schon verweile egal wo. Es geht auch niemanden an, wann und wo ich das licht der Welt erblickte, es ist eine Geschichte, die niemand zu kennen braucht. Ist sie doch keineswegs von Belang und Bedeutung.

GESCHLECHT: >Männlich< so wurde ich geboren und so werde ich auch immer sein. Das männliche Geschlecht ist seit jeher das Dominantere, weshalb ich es eigentlich nicht sondelrich betrachtlich finde, dass das weibliche Geschlecht nun ebenfalls den Tätigkeiten des Krieges nachgeht und das ganze dann auch noch Revulotion nennt. Ich finde es eigentlich nur lächerlich, denn schließlich haben wir davor auch nicht schlechtere Lebensweisen gehabt. Doch scheinbar ist die Gleichberechtigung oder wie man es auch nennen mag in Zeiten wie diesen, von größerer Bedeutung, als sie es eigentlich verdient hätte.

ANGEHÖRIGKEIT: >Visitors (Vampire) <ich war schon immer eienr von ihnen. Dafür geschämt habe ich mich nie. Wir sind eine stolze Art nicht jeder kann sich als Vampir bezeichnen, oder sich gar als Visitor bezeichnen. Ob es mir ANgst macht? Oh gewiss nicht. Es gibt in meinem Leben kaum Nachteile, wobei man es in Betracht ziehen könnte, dass diese sLeben mühsam ist. Wissen die Menschen doch so rein gar nichts. Stellen sie doch immer dieselben Fragen. "Wer seid ihr?"- "Woher kommt ihr?" - "Was wollt ihr?" - Aber lasst mich nciht über Essen sprechen!






WESENSZÜGE: Auf den ersten Blick mag Moon, wie ein ganz normaler Paranormaler wirken. Solange das überhaupt geht. Doch spätestens, wenn man ein zweites Mal hinsieht merkt man, dass mit diesem Kerl irgendetwas nicht stimmt. Er ist ungewöhnlich still und äußerst agressiv. Vor allem Fremden gegenüber. So manch einen mag das nun an irgendein Tier erinnern, das von seinem Besitzer nicht unter Kontrolle gehalten wird. Ist dieser Vergleich doch eigentlich gar nicht so absurd, wie er scheint.
>Ihr wolltet das Tier!<
Oft genug murmelt er diesen Satz vor sich hin. Ein Krieger wie ihn sich also jeder Führer wünscht? Oh nein, gewiss nicht. Denn zu alledem ist Moon >launisch<, extrem >reizbar< und >in sich gekehrt<. Am besten ist es ihn in Frieden zu lassen, damit er keinen Grund bekommt jemanden zu hassen. Denn eigentlich hasst er Gott und die Welt, dafür dass man ihn zu diesem Sch***leben verdonnert hat, wie er es nennt.

Nichts desto trotz hat der Blond eauch eine etwas "harmlosere" Seite. Er ist melancholisch und keineswegs humorlos. Wenn er auch einen gewissen HAuch des schwarzen Humors mit sich trägt. Schadenfreude besitzt er auch nicht gerade wenig, nimmt aber eigentlich jeden, wie er ist. Solange man den Sicherheitsabstand einhalte.
Moon hat eine dichterische Ader. Entweder liest er Bücher mit äußerst außergwöhnlichen Titeln, die schon zu seienr negativen Einstellung passen, oder er schreibt selbst Gedichte und Liedtexte. Ebenfalls ist er ein begnadeter Schauspieler, den wohl jede Akademie sofort instellen würde, kanne r doch so viele Gesichter aufsetzen, ohne wirklich seine Identität zu verlieren, ist aber dennoch jemand völlig anderes. Sich zu zeigen, wie er wirklich ist, würde er wohl niemals tun. Mit einem gewissen HAuch von Zynismus udn Sakrasmus und einer äußerst pessimistischen Weltanschauung scheint er nicht gerade ein Sonnenschein zu sien, was er ja auch nie beabsichtigt hat.
Ob es etwas gibt, woran sich Moon erfreuen kann, außer sich darüber das Maul zu zerreißen, wie sinnlos doch das Leben und wie beschissen die Planeten sind? Eien Frage über die sich so einige den Kopf zerbrechen. Villeicht am Kampf? Vielleicht daran seinen Hunger zu stillen? Gefühle oder gar menschenähnliche Regungen, die darauf deuten könnten, dass er soetwas wie ein herz besitzt hat bisher noch keiner gefunden.

STÄRKEN:
    ## kämpfen
    ## schlagfertig
    ## weiß seine Fähigkeiten einzusetzen
    ## kreativ
    ## schauspielern

SCHWÄCHEN:
    ## gibt sich anders als er ist
    ## hasserfüllt
    ## kalt und abweisend
    ## sarkrastisch
    ## wohl niemals ehrlich


POSITIVES:
  • jeder Tod eiens Menschen
  • jede Niederkunft eines Feindes
  • Entlassung aus der Schule

NEGATIVES:
[list][*]Tod seienr Mutter
[*] Abtauchen seines Vaters
[*] Ausbildung zum herzlosen Krieger





AUSSEHEN: Moon ist ein sehr sportlicher und athlethisch gebauter Vampir. Er ist ein Abbild aus einem Bilderbuch, so wie sich jedes verliebte kleine Mädchen ihren Traummann vorstellt. Ihren eigenen Vampir, den sie sich in ihrer Fantasie zusammenstellt. Unheimlich gutaussehend. Doch Moon ist soviel mehr als das.
Zunächst einmal zu seinem wirklichen Äußeren. Er hat ein markantes Gesicht, hohe Wangenknochen, eine recht helle, aalglatte, reine Haut und blone Haare. Natürlich blutrote Augen, wie jeder Vampir, de rnicht gerade vegetarisch ist. Seine Kleidung besteht meistens aus zerrissenen Jeans, oder schwarzen Hosen, dunklen Chucks, gelegentlich auch Keds, oder Adidas Schuhen, , dazu oft ein schlichtes Shirt und darüber eine graue, oder schwarze Jacke. Um seinen Hals mehere Ketten und viele Ringe um die Finger.
>Alles an mir wirkt doch nur einladend!<
Er ist sich durchaus bewusst was er ist. Es gibt Tage an denen ihm auch besonders deutlich wird, dass er nichts anderes als ein Mörder ist. Doch das soll einen ja nicht davon abhalten weiterhin auf sein Äußeres zu achten.
Als angehender Dichter sind seine Chucks, Hosen und Shirts meistens vollgeschrieben mit Zitaten berühmter Schriftsteller, oder eigenen Textstellen. Außerdem darf sein iPod niemals fehlen, ohne den er wohl sichtlich aufgeschmissen wäre. Vielleicht ist die Musik eine gewise Teilbefriedigung seines Dranges nach Protest, den er immer wieder deutlich macht.
Ansonsten ist sein Auftreten zwar immer sehr kühl und die meisten fühlen sich stets unwohl in seienr Nähe.

BESONDERHEITEN:
>Tatoo auf der linken Brust und der rechten Schulter< sowie > zahlreiche Ketten um seinen Hals< und eine >Vielzahl an eisernen Ringen an den Fingern<

AUFTRETEN: >Agressiv< ist er gewiss, außerdem ist seine >abweisende< Haltung etwas unbehaglich.




VERGANGENHEIT: Warum nennt man seinen Sohn Moon? - Die Frage kriegt der junge Mann oftmals zu hören und niemals bekommt man von IHM eine Antwort. Dabei ist die Geschichte, die dahinter steckt eigentlich eine - ja, recht romantische?.
Seine Eltern lernten sich kennen, nachdem seine Mutter ihr Land verlassen hatte und in einem fremden Land auf Moons Vater stieß. Er hatte rote Haare und war äußerst gutaussehend, sie war jung, hübsch und - ein Mensch. Eine Normalsterbliche. Wegen mangelnder Verhütung, oder aus dem simplen Grund, dass sie es dazu nicht mehr haben kommen lassen, wurde in eienr Vollmondnacht unter dem sternenklaren Himmel bei einer Freiluftgeburt der kleine, blonde Junge geboren. Sie tauften ihn Moon und eigentlich hätte es eine wundervolle junge Familie sein können. Doch sein Vater war ein herumreisender, der wohl nahezu jede NAcht eine andere hatte. Als Moon altgenug wurd eum das zu begreifen staute sich in ihm langsam der Hass auf, dass sein Vater seine Mutter immer wieder so hinterging und sie ihn doch jedesmal bereitwillig wieder aufnahm. Moon war fast 10 Jahre alt, da verließ sein Vater die beiden endgültig. Dies verzieh ihm der Vampir bis heute nicht. Ein Jahr später erkrankte seine Mutter an Leukamie. Schon immer hatten die zwei eine enge Verbindung zueinander. Und Moon glaubte, wenn er sich nur genug um sie kümmere und alles tat, was die Ärzte sagten, dann würde sie wiede rgesund werden. Doch als er 14 war starb sie dennoch. Ihm brach es fast das Herz musste er doch zusehen, wie sie von ihm ging und konnte nichts tun.
Sein Vater kehrte nach 5 Jahren zurück um nach seinem Sohn zu sehen, aber Moon war schon längst nicht mehr er selbst. Nicht mehr der junge, begabte, aufgeweckte Kerl, der einst seine Eltern zum LAchen brachte. All seine Wut, die sich über die Jahre hinweg aufgestaut hatte ließ er an seinem vater aus. Dieser offenbahrte ihm daraufhin was er wirklich sei. Natürlich glaubte Moon dies nicht, doch als er nachts durch die Häuser schlich und es doch versuchte, herauszufinden ob es stimmte, was sein Vater sagte, musste er mit erschrecken feststellen, dass seine Mutter ihm keinerlei menschliche Gene vererbt hatte. Er war ein Vollwertiger Vampir.
Getrieben von dieser wahnsinnigen Vorstellung warf er sich nahezu in die Arme eines Generals, eienr Vampir"schule". Er bildete Moon zum Krieger aus, sah darin aber nur sieen eigenen Nutzen, als er er kannte, welche Fähigkeiten der Junge besaß. Er verdarb ihn nahezu. Programmierte ihn auf Krieg und kampf. Und so nahm Moons Wandlung seinen Lauf.
Bis er schließlich zuletzt bei den Besuchern landete und mit ihnen auf die Erde kam. Erneut.

ELTERN:
Mutter: Rosalie Emira Lovell :: tot :: Mensch
Sie war immer gut zu mir. Hat niemals herumgemosert, wie es andere Mütter tun, bei ihr fühlte ich mich wohl, sie verstand mich wneigstens. Und war imemr da. Von Anfang an. Ich begreife nicht, wie man ihr so einfach das Leben entreißen konnte. Womit hatte sie das verdient?

Vater: Legolas Lovell :: verschollen :: Vampir
Von mir aus könnte er im Weltall verglühen. Zerreißen sollte es ihn. Sie hatte es nicht verdient zu sterben. Nie. Er! Er wäre es gewesen, den sie hätten holen sollen. Dieser Mistkerl. Nur weil er jede nAcht eine andere vögeln muss ist das noch lange kein Grund, dass sein Leben lebenswert ist.

GESCHWISTER:Niemals. Ich habe keien Geschwister, außer mein werter Herr Vater hat einmal wieder die Verhütung vergessen. Er warf mir doch selbst an den Kopf ich sei ein Unfall gewesen, dieser starrköpfige Idiot. Wenn wären das Halbgeschwister und die zählen nicht. Niemals nie!

SONSTIGES:
Großmutter: Dorothea Roswitha Baruner :: lebt :: Mensch
Großvater: Herbert Gunther Baruner :: lebt :: Mensch
Die zwei guten alten Seelen. Ich hatte nie viel mit ihnen zu tun. Abgesehen von der Zeit, wo ich noch auf der Erde weilte. Sie kommen aus Hamburg. Gemocht hat meine Mutter sie nie. Haben die beiden sie doch immer nahezu unterdrückt. Meinen Vater sahen sie allerdings ebenso wie ich kritisch und als herumziehende männliche Straßenschwalbe. Ein Pluspunkt für die beiden Meckersäcke.

______________________________________________________________

REGELN: Gelesen? - >Freilich<

REALITÄT: Eine genügende Zeitspanne Weile ich nun schon auf diesem Planeten, um hier in diesem Forum zurecht Mitglied zu sein. Bin ich doch genau >14 Jahre< plus einiger Monate

ABWESENHEIT: Moon bekommt mal wieder seine kritischen Minuten bzw. Stunden und wird sich stillschweigend in irgendeien Ecke mit seinem iPod verziehen.

WEITERGABE: Nein- ich bin eigentlich grundsätzlich dagegen, dass er weitergegeben wird, es sei denn, er wird so dringend gebraucht, dann werd eich mir jemanden suchen, der mich vertreten kann.(=>Vollständige Weitergabe)

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Moon   Mo Nov 14, 2011 6:18 am

FERTISCH!
Nach oben Nach unten
Gary Barlow
General
avatar

HINTERLASSENE SPUREN :
788
BEIGETRETEN AM :
05.08.11

BeitragThema: Re: Moon   Mo Nov 14, 2011 8:26 am

Wunderbarer Charakter *-* Ich liebe ihn x33




LAUT DARREN / LOGAN EIN HETHEROHENGST
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Moon   

Nach oben Nach unten
 

Moon

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Covered In Blood ::  :: Die Gefallenen-
Forum kostenlos erstellen | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen Blog haben